RAST im neuen Gewand -- endlich fertig

So, heute habe ich meine RAST-Kommode vollendet. Mir fehlte ja noch eine Idee für die dritte Schublade. Und just in diesem Moment fällt mir ein uralter Krimi auseinander... Das war doch Schicksal! Die Seiten des Buches habe ich für meine Kommode benutzt.


Und so hab ich es gemacht:

Ich hab die Seiten des Buches genauso behandelt, wie das Geschenkpapier. Ich hab den Holzleim etwas verdünnt und damit die Seiten auf die Schubladenfront geklebt.






Holzkleber trocknet sehr schnell, so konnte ich ziemlich zügig die drei Fronten lackieren. Normalerweise hätte ich Klarlack gewählt, doch irgendwas war mit dem Lack nicht mehr ganz was in Ordnung und er hatte einen leichten gelblichen Stich. Anfang hab ich mich sehr darüber geärgert, aber mittlerweile finde ich den leichten Kaffee-Look ganz hübsch. Es dauert ein wenig bis der Lack trocken ist. Unbedingt lüften - es stinkt!

Die Knöpfe habe ich bei Butlers gekauft. Die brauchte ich nach dem Trocknen nur an anschrauben.




So siehts jetzt aus:







Kommentare

  1. Die gelben Buchseiten sehen toll aus. Gerade, weil sie so gelb sind. Alte Bücher sind auch gelb :)

    So eine gesamte Buchkommode würde mir auch wohl gefallen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Anja liest: Robert J. Sternberg - Warum der Gärtner nie auf die Prinzessin hereinfällt

Anja liest: Stefan Wollschläger - Friesenklinik

Anja liest: Jojo Moyes - Ein ganzes halbes Jahr