Ein Elefant an der Wand



Weil wir neulich umgezogen sind, haben wir nun die Möglichkeit, die noch weißen Wände frisch und neu zu gestalten. Als ich im Sommer bei meinen Eltern in meiner Heimatstadt Nordhausen zu Besuch war, haben wir einen neuen total schönen Kinderladen in der Oberstadt entdeckt. Im Luna-Kinderzimmer werden individuelle Sachen fürs Kinderzimmer angeboten. Nachdem ich dort über eine Stunde begeistert ´rumgewühlt hatte, sind mir die Tapetentiere von Poppy Studio aufgefallen. Da haben wir uns einen Elefanten mitgenommen. Einhörner kann ja auch jeder.




Das Tapetentier kommt in einer Rolle, die zusätzlich eine Beschreibung, Kleister und Pinsel enthält. Die meisten Tapetentiere bestehen aus mehreren Teilen, weil sie einfach zu groß sind. Ich habe mir in dem Laden auch ein kleines Reh angeschaut, welches im Ganzen aufgeklebt werden kann.

Nun, die Anwendung ist relativ simpel. Wer schon mal tapeziert hat oder irgendwas anderes einmal mit Kleber bestrichen und an die Wand geklatscht hat, weiß auch wie es geht. Das Prinzip ist - jedenfalls für mich - selbsterklärend. Ich habe meinen Konferenztisch im Arbeitszimmer dazu genutzt.

Der Popo wird eingekleistert...

Danach wird das Tier so gerade wie möglich auf die Wand geklebt. Da die Tiere meistens nicht fliegen, brauchen sie einen Erdbezug oder jedenfalls irgendetwas, worauf sie "stehen" können - ein Bett, ein Bücherregal, der Boden, der Schreibtisch etc.

Das Tapetentier gibt es vielen verschieden wunderbaren Mustern, von sehr romantisch bis Retro. Den Elefanten gibt es auf der Herstellerseite vom Poppy Studio in 76 verschiedenen Mustern. Poppy Studio ist ein niederländisches Unternehmen. Die Gründerin wohnt direkt in Amsterdam. Wir haben hier übrigens den großen Elefanten genommen. Es gibt noch einen Baby-Elefanten, der dann wesentlich kleiner ist.

Das einzige, was mich an diesem Teil stört, ist der Preis. Mann, ich bin gleich ein paar Schritte nach hinten gegangen, als ich mich danach erkundigte. 80Euro kostet der große Elefant, der kleine ist 50Euro. Die Preise spannen sich unterschiedlich, je nach Größe und Anzahl der Tiere. Auch auf der Website des Herstellers werdet ihr diese Preise finden. Da kann man wohl darüber nachdenken, ob es sich nicht doch lohnt, das Tier selbst zu basteln. Aber es muss ja auch noch schick aussehen.

Nun ja, gekauft habe ich es dann trotzdem und die Püppi findet es super. Wir haben noch vor, dort weiße kleine Fotorahmen aufzuhängen, damit sie ihre eigene Fotogalerie bekommt. Das war ihr größter Wunsch.

P.S. Es gibt dort auch Flamingos...



Kommentare

  1. Hui, der Preis ist schon happig. Aber der Elefant sieht super aus an der Wand. Ich hätte jetzt auch gerne Tapetentiere. ;)

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hab schon doof geschaut... Aber sooft macht man das ja nun auch wieder nicht und deshalb hab ich ihn mir mitgenommen.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Anja liest: Jojo Moyes - Ein ganzes halbes Jahr

Anja liest: Robert J. Sternberg - Warum der Gärtner nie auf die Prinzessin hereinfällt

Anja liest: Stefan Wollschläger - Friesenklinik