Upcycling: Rock aus Kissenbezug

Für eine Freundin habe ich einen einfachen Rock aus einem Kissenbezug genäht. Der Kissenbezug wurde einzeln auf einem Flohmarkt erstanden und stammt aus den 60er / 70er Jahren. Weil das Graziela-Motiv so selten im Original zu finden ist und ich es für besonders wertvoll halte, wollte ich unbedingt etwas schönes daraus machen. Ein einfacher Kissenbezug war mir nicht gut genug. Also wurde es ein Rock.


Kissenbezug auftrennen und somit zwei Vierecke draus machen.

Ich habe ein breites elastisches Bündchen oben gewählt, damit sich meine Freundin nicht den Bauch klemmt. Ich finde diese Art Bund sowieso sehr ideal, weil er sich an die Gewichtsschwankungen anpasst - auch wenn man abnimmt, passt der Rock trotzdem und man muss ihn nicht aussortieren.


Das Ganze erschien mir dann etwas fade, weshalb ich noch eine Herz-Appli anbrachte und die Knöpfe vom Kissenbezug als Zierde verwendete. Leider - es passiert ja immer irgendwas - ist mir der dritte Knopf beim Annähen auseinander gebrochen. Ich hab es so gelassen, weil ich drei Knöpfe besser fand, als nur zwei. Schade. 




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Anja liest: Robert J. Sternberg - Warum der Gärtner nie auf die Prinzessin hereinfällt

Anja liest: Jojo Moyes - Ein ganzes halbes Jahr

Anja liest: Stefan Wollschläger - Friesenklinik