Anja liest: Platti Lorenz - Dieses Hutmenschen-Komplott (Tyrrin Hexenkater 1)

Ich habe Platti Lorenz an ihrem Stand auf der Buchmesse kennengelernt. "Fantasy für Freigeister" stand auf ihrem Stand. Da ich mich ja lieber bei den kleineren Ständen aufgehalten habe, als bei den großen, war ich natürlich neugierig, was sich hinter "Fantasy für Freigeister" verbirgt. Die Autorin war sehr sympathisch, erzählte mir von ihrem Buch und gab mir ein Lesezeichen mit dem Link zum Download. Also war ich um ein Buch reicher.

Der Hexenkater ist ein Buch für Jugendliche ab 10/12 Jahre. Das Buch war ursprünglich eine Blog-Geschichte, die nun zusammenhängend auf 138 Seiten gefasst wurde. Es beinhaltet niedliche Zeichnungen von Mie Dettmann. Es kann auf allen möglichen Portalen und Shops heruntergeladen werden.


Es geht um Tyrrin, den Kater, der seine Erfahrungen mit den Mensch in Lektionen erzählt. Er wird geboren, hat eine liebe Mama und mehrere Geschwister - wie das bei Katzen üblich ist. Die erste Zeit wächst er auf bei "Old Lady", die eigentlich gar nicht alt ist, aber anscheinend ihren richtigen Namen nicht jedem verrät. Tyrrin ist ein Sonderling, denn er beginnt schnell die Sprache der Menschen zu verstehen und dann auch noch selbst zu sprechen. Seine Besitzerin bringt ihm das Sprechen bei. Jedoch ist er ein junger Kater und versteht manche Zusammenhänge dann doch nicht so gut. Old Lady gibt alle seine Geschwister an passende Familien ab und ihn schließlich auch an einen netten jungen Karel. Doch dieser ist anders als Old Lady und Tyrrin fühlt sich dort nicht wohl. Es will weg, reißt aus und wird von einem jungen Mann gefunden, der ihn in einer Bruderschaft (mit Hüten) mitnimmt, zu der Karel gehören will. Tyrrin verbringt einige Zeit dort im Spielzimmer, jedoch wird er wohl noch für irgendwas wichtige gebraucht. Dem Leser wird schnell klar: Der Kater soll geopfert werden. Doch dann deckt er mit Hilfe des jungen Mannes ein Komplott auf. 

 Die Kapitel sind recht kurz gehalten, weshalb sich Jugendliche sicher nicht überfordert fühlen werden. Die Zeichnungen sind niedlich und anschaulich. Die Sprache, in der die Autorin schreibt ist recht einfach, passt jedoch zum Alter der Zielgruppe. Ich hatte am Anfang meine Schwierigkeiten damit, weil mir die Sprache doch ein bisschen zu einfach war, jedoch ist sie für 10+ jährige perfekt zu verstehen. Keine überlangen Schachtelsätze, keine übermäßigen Fremdwörter oder Begriffe, die keiner kennt. Das ist super. 

Geschichte an sich ist... ja, niedlich. Sie wird aus Sicht des Katers erzählt und beschreibt die Welt aus einer etwas anderen Perspektive. Da ist sicherlich für Katzenfans sehr lustig. Der Spannungsbogen ist für Jugendliche bestimmt sehr gut. Mir hat es ein wenig an Spannung zum Höhepunkt hin gemangelt. Da weiß ich nicht, ob das nicht etwas wenig ist - man will ja die Kinder auch nicht unterfordern. Vor allen Dingen weil die Szenen im Spielzimmer und die Geschichte mit der Kröte vorher doch sehr in die Länge gezogen werden. Aber wie ich mir denke, kommen noch weitere Geschichten von Tyrrin Hexenkater nach.

Ich kann das Buch für die passende Altersgruppe sehr empfehlen. Aber sicher können auch Katzenliebhaber höheren Alters ihren Spaß daran haben. Es ein Vertreib für Zwischendurch. Man kann es getrost zum entspannen nutzen. 

Website Tyrrin Hexenkater von Platti Lorenz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen