Jetzt ist auch mal Frida dran

Dieses Semester läuft ein bisschen chilliger, als die vorangegangenen. Das liegt daran, dass ich weniger Veranstaltungen besuchen muss und zudem auch noch ohne Hausarbeit auskommen darf. Deshalb hab ich jetzt etwas mehr Zeit, als sonst. Und weil ich schon seit Monaten für meine Kinder nähen will und es einfach nicht geschafft habe, sind sie jetzt auch mal dran.
Beginnen wir mit Frida!

Jacke in A-Linie aus apfelgrünem Teddyfell. Mit Kapuze und Sammeltasche vorn rechts.
Borte mit Fliegenpilzen auf der Brust und an der Tasche. Knöpfe in rot.

 Applikationen vorn links und hinten am Saum. aus dem Innenstoff.


So sieht´s von Innen aus: Fliegenpilz-Stoff aus Baumwolle von Tante Ema.





Tragebilder folgen später.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Anja liest: Robert J. Sternberg - Warum der Gärtner nie auf die Prinzessin hereinfällt

Anja liest: Stefan Wollschläger - Friesenklinik

Anja liest: Jojo Moyes - Ein ganzes halbes Jahr